Energetische Bänder

Energetische Bänder – was ist das?

Jeder Mensch besitzt entlang der Wirbelsäule einen Energiekanal. An diesem Kanal befinden sich 7 Energieräder (Chakren) die alle eine Funktion auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene erfüllen.  Über diese Chakren erhalten wir Informationen auf der emotionalen Ebene über andere Menschen. So kann es passieren, dass wir spontan für eine Person Sympathie oder Antipathie empfinden, ohne dieses logisch begründen zu können.

Sind wir nun häufiger mit einem bestimmten Menschen in Kontakt, sei es privat oder im Berufsleben, so bauen die Chakren (ähnlich wie bei einer Telefonleitung) eine energetische Verbindung zueinander auf, über diese die unbewusste emotionale Kommunikation stattfindet. Ist die Beziehung eine gesunde, so besteht ein starkes Band von Herz zu Herz im Herzchakra. Die reine bedingungslose Liebe ohne Forderungen oder Erwartungen.  Kommen nun aber unsere menschlichen Schwächen, wie z.B. Erwartungshaltung, geringes Selbstwertgefühl, Schuldgefühle, Begierden und Leidenschaften, etc… in Spiel, so schwächt dieses die reine Herzensbindung. Die Energie beginnt sich in den betroffenen Chakren zu stauen, die Herzensenergie ist geschwächt. Wir genügen uns selbst nicht mehr, unser EGO  fordert Bestätigung durch  unsere Mitmenschen. Und umgekehrt werden auch an uns Ansprüche im emotionalen Bereich gestellt, die wir gar nicht erfüllen können. Diese Forderungen sind nicht bewusst gestellt, sondern finden im Austausch über die Chakren und die energetischen Bänder statt. Sehr oft ist das z.B. im Solarplexus – Bereich zu beobachten wo viele Machtthemen verankert sind.

Es ist vergleichbar mit Tauziehen. Je stärker das Gegenüber in der Lage ist zu ziehen, desto mehr ist man gezwungen in dessen Richtung zu gehen. Und  es verbraucht sehr viel Kraft und Lebensenergie sich ständig dagegen zu stemmen. Durchtrennt man aber das ungesunde Band, so lassen beide Seiten los und jeder kann wieder seine eigene Kraft für den eigenen Weg und die eigenen Ziele sinnvoll einsetzen. Eine Trennung auf physischer Ebene ist nicht zwangsläufig die Folge. Vielmehr ist dadurch die erneute Stärkung einer vorhandenen Herzensbindung durchaus möglich, frei von Manipulation oder Unterdrückung.

Nach meiner persönlichen Erfahrung und Überzeugung ist es von höchster Wichtigkeit, dass  die Handlung der energetischen Bändertrennung in respektvoller und liebevoller Weise zum Wohle aller Beteiligten ausgeführt wird. Selbst karmische Bänder die schon über viele Inkarnationen bestehen, können auf diese Weise dauerhaft erlöst und transformiert werden.

Dagegen kann eine radikale Bändertrennung ohne Einbeziehung des Lichtes und der Seele aller Beteiligten, meiner Meinung und Erfahrung nach, zu keiner dauerhaften und befriedigenden Lösung führen. Stattdessen ist hier die Gefahr erneut Karma zu schaffen sehr groß.

Hinterlasse eine Antwort